Friseur-Innung Osnabrück

Zurück zur Übersicht

Individualität & Kreativer Strukturwandel

Frisurenmode-Präsentation des Fachbeirats der Friseur- Innungen Osnabrück und Bersenbrück

Sich treu bleiben oder einfach mal andere Facetten der eigenen Persönlichkeit ausleben? Wie auch immer man sich entscheidet: Mit den neuen Cuts für die anstehende Saison Frühjahr/Sommer 2015 geht beides. Denn aufgrund strukturierter, hochkomplexer Schnitte, die durch bewusste Längenunterschiede, kunstvolle Übergänge und aufregende Effekte gekennzeichnet sind, wird der Traum von grenzenloser Haarfreiheit endlich wahr.

Die neuen Volumen-Cuts der aktuellen Damenmode bedienen sich versierter Slice-Techniken und punkten mit üppigen Ponypartien, die zum wortwörtlichen Eye-Catcher avancieren. „Ponys werden zum Statement“ erklärte Michael Zimenga, Fachbeiratsleiter, dem interessierten Fachpublikum in der Aula der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim.

Nina Börngen-Diekmann präsentierte die neuen Make-up Trends. „Prall und saftig, fast zum Reinbeißen: Ein gesunder, frischer und strahlender Teint gilt diesen Sommer als das Beauty-Nonplusultra“, gab sie ihren Kolleginnen und Kollegen mit auf den Weg.

Männerköpfe warten mit präzisen, ausgeklügelten Schnitten auf, die durch markante Längenunterschiede überzeugen. Klare Konturen bilden die Basis, auf dem Oberkopf geht es dagegen äußerst lebhaft zu. Außerdem darf „mann“ sich zu Frisurenelementen bekennen, die bislang Frauen vorbehalten waren: Längere Seitenpartien, schwere Stirnmotive sowie eine insgesamt volle Textur am Oberkopf und Farbakzente sind ausdrücklich erwünscht.

Foto: Steven Kerstan

Frisurenmodepräsentation Frühjahr/Sommer 2015

Den richtigen
Handwerker finden

zuklappen

Suchen

Finden Sie Ihren Handwerker - einfach gewünschte Leistung oder Firmenname eingeben!

Optional können Sie Ergebnisse nach Entfernung einschränken: