Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung Osnabrück-Emsland

Zurück zur Übersicht

Benedikt Hemsath legte die beste Prüfung ab

Lehrabschlussfeier der Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung im „Haus der Innungen“

 

Osnabrück „Haus der Innungen“. –ht-

Insgesamt 16 Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, davon 15 in der Fachrichtung Fahrzeugbautechnik und mit Laura Nienhüser vom Ausbildungsbetrieb Steinbreder GmbH in Melle eine Absolventin in der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik, bestanden die Winter-Gesellenprüfungen in der Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung Osnabrück-Emsland. In der voll besetzen Aula vom „Haus der Innungen“ am Schölerberg gratulierte Obermeister Thomas Schulte to Bühne, selbst Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss, dem handwerklichen Nachwuchs und den Ausbildungsbetrieben während der Lehrabschlussfeier zu diesem Erfolg.

Zur getroffenen Berufswahl gratulierte der zuständige Innungsreferent Herbert Tiemann von der Kreishandwerkerschaft Osnabrück: „Sie haben sich einen krisensicheren und abwechslungsreichen Beruf ausgesucht, bei dem neben dem technischen Sachverstand auch der Teamgeist ganz vorn stehen. Greifen Sie dem nachrückenden beruflichen Nachwuchs jetzt ebenso unter die Arme, wie man es während der in der Regel dreieinhalbjährigen Lehrzeit mit Ihnen gemacht hat.“ Tiemann verwies auch auf die vielfältigen Möglichkeiten der Weiterbildung und der Förderung, wobei den jungen Leuten die Handwerksorganisationen wie Innung, Kammer und Kreishandwerkerschaft auch weiterhin zur Seite stehen würden.

Worte der Anerkennung, verbunden mit dem Rückblick auf eine angenehme Berufsschulklasse, fand auch Fachlehrer Jörg Fuhrmann. Seine ehemaligen „Zöglinge“ überraschten den regelmäßigen „Alm-Besucher“ mit einem Original-Trikot von Arminia Bielefeld, das die Unterschriften aller erfolgreichen Prüflinge trug. Da die Größe XXL wohl gerade vergriffen war, spannte sich der Stoff zwar ein wenig um einen wohl geformten Körper, doch Jörg Fuhrmann zog das tolle Abschiedsgeschenk sofort an und behielt es während der gesamten Feier auf dem Leib.

Die in der Regel 3 1/2 jährige Ausbildung ist in zwei eigenständige Fachbereiche aufgegliedert, den Schwerpunkt Fahrzeugbautechnik und die Karosserieinstandhaltungstechnik, wo überwiegend Unfallschäden beseitigt werden. Prüfungsbester der Abteilung Fahrzeugbautechnik wurde Benedikt Hemsath vom Ausbildungsbetrieb Heinrich Wellmeyer in Bad Laer. Sein Gesellenstück, eine Lkw-Rückleuchte mit den dazu gehörigen Karosserieteilen, hatte er gleich für das Foto mitgebracht. Die Innung überreichte ihm als Anerkennung für seine besonderen Leistungen ein Buchpräsent.

(Bildtexte)

Bild 1: Die erfolgreichen Karosserie- und Fahrzeugbauer mit dem Prüfungsausschuss freuten sich über den Ausbildungserfolg: Oben rechts Innungsobermeister Thomas Schulte to Bühne, oben links die einzige weibliche Absolventin Laura Nienhüser. In der vorderen Reihe (Mitte) der Prüfungsbeste Benedikt Hemsath mit seinem Gesellenstück, dem Buchpräsent und Uwe Bless (li.) vom Ausbildungsbetrieb Heinrich Wellmeyer, Bad Laer.

Bild 2: Ein Trikot von Arminia Bielefeld mit den Unterschriften aller ehemaligen Schüler wurde zur Erinnerung an eine „tolle Fachklasse“ dem Lehrer Jörg Fuhrmann (Bildmitte) überreicht.

Fotos: Herbert Tiemann

Den richtigen
Handwerker finden

zuklappen

Suchen

Finden Sie Ihren Handwerker - einfach gewünschte Leistung oder Firmenname eingeben!

Optional können Sie Ergebnisse nach Entfernung einschränken: