Leistungen für das
Handwerk

Aktuelles aus dem Handwerk

Gut informiert mit der Kreishandwerkerschaft Osnabrück

 
Zurück zur Übersicht

Formel 1-Flair bei den StudyUpAwards 2014

Von links: Roland Ast, BMW M Group München, Preisträger Denis Schmitz, Kreishandwerksmeister Siegward Schneider und Prof. Dr.-Ing. Christian Schäfers, Labor für Karosserieentwicklung und Leichtbau der Hochschule Osnabrück. Foto: Herbert Tiemann

Der restaurierte Formel-1-Monoposto „Brabham BMW BT 52“ auf einer Auto-Schau. Am Steuer sitzt der heute 62jährige brasilianische Formel-1-Weltmeister Nelson Piquet, der mit diesem Boliden den Titel einst gewann. Foto: Roland Ast

an der Hochschule Osnabrück

Die Restauration des 1983er Formel 1-Monoposto „Brabham BMW BT 52“ einschließlich der Abstimmung von Antrieb, Fahrwerk und Aerodynamik war das enorm aufwendige und spannende Thema der Master-Arbeit von Denis Schmitz an der Hochschule Osnabrück. Im Rahmen der alljährlichen StudyUp Awards verlieh die Kreishandwerkerschaft Osnabrück ihm den Preis für seine herausragende, vom betreuenden Prof. Dr. Christian Schäfers mit 1,0 bewertete Abschlussarbeit. Mit Roland Ast von der BMW M GmbH in München und weiteren Top-Experten mobilisierte der jetzt in Konstanz lebende und als Entwicklungsingenieur arbeitende gebürtige Papenburger einige Mitglieder aus dem früheren Formel-1-Team. Nur, wer die komplizierten Abläufe halbwegs kennt, kann nachvollziehen, welche „Herkules-Aufgabe“ hier bewältigt werden musste, um den Boliden, mit dem der legendäre Nelson Piquet 1983 Formel-1-Weltmeister wurde, wieder fahrtüchtig zu machen. Nach dem Abitur hatte Denis Schmitz zunächst eine Ausbildung zum Kfz.-Mechatroniker absolviert und war während seines Studiums unter anderem auch wissenschaftlicher Mitarbeiter im Laborbereich Fahrzeugtechnik der Hochschule Osnabrück.