Leistungen für das
Handwerk

Aktuelles aus dem Handwerk

Gut informiert mit der Kreishandwerkerschaft Osnabrück

 
Zurück zur Übersicht

Handwerkerlauf 2015

Osnabrücker Altstadt im Zeichen des 7. Handwerkerlaufes

Feuerwehrmänner mit 30 Kilo „Übergewicht“

 

Osnabrück (-ht-). „Tolle Laufleistungen, ein engagiertes Helferteam, bisweilen uneinsichtige Verkehrsteilnehmer und bis an ihre Grenzen gehende Feuerwehrleute bei durchwachsener Witterung“ prägten den 7. Osnabrücker Handwerkerlauf durch die Altstadt. Auch wenn die ergiebigen Regengüsse vor dem Start am Domhof vielleicht den einen oder anderen von einer Teilnahme abgehalten haben mögen, so tat das einer erfolgreichen Organisation und Abwicklung durch die PR-Gruppe der Kreishandwerkerschaft Osnabrück keinen Abbruch. Immerhin rund 260 Läuferinnen und Läufern bewältigten am offiziellen „Tag des Handwerks“ den recht schwierigen 3,3 Kilometer langen Rundkurs, der teilweise über glitschiges Kopfsteinpflaster führte ein- bzw. dreimal.

Vor dem Start verloste das bewährte Moderatoren-Duo Kai Schaupmann und Fritz Pieper attraktive Preise, die der Sponsor Active Sportshop stiftete. Dann gehörte die Bühne für einige Minuten Patrick Jochmann (Körperfreunde GbR), der das Warm up für die motivierten Läuferinnen und Läufer sehr professionell inszenierte und dabei sehr viel Spaß und gute Laune verbreitete. Dann war es endlich soweit: Pünktlich um 16 Uhr gab Anja Klanke-Luzniack von der PR-Gruppe den Startschuss zum 7. Handwerkerlauf.

Nicht alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere Auto-, aber auch Radfahrer, zeigten Verständnis für die notwendigen, kurzen Straßensperrungen durch die insgesamt 35 umsichtigen Streckenposten, die für die Sicherheit der Teilnehmer des selbstverständlich offiziell bei der Stadt Osnabrück angemeldeten Benefizlaufes sorgten. Andere wiederum überbrückten die Wartezeit, um sich beim Helferteam nach Einzelheiten des Laufevents zu erkundigen. Erneut gab es auch einige Laufgruppen, die an ihren Shirts gut auszumachen waren, darunter Köster Bau, OSMO, VW, die AOK, NOZ-Medien und die Handwerkskammer. Auf keinen Fall zu übersehen war die vierköpfige Läufergruppe der Feuerwehr Osnabrück, die anlässlich ihres 150jährigen Jubiläums vom Nikolaiort bis zum Stadttheater präsent war. Mit schwerem Atemgerät und insgesamt rund 30 Kilo mehr Gepäck „am Mann“ machten sich die vier kernigen Burschen auf die anstrengende Runde und waren am Ziel auch entsprechend ausgepowert. Angesichts des partnerschaftlichen Neben- und Miteinanders von Feuerwehr und Handwerk lag die Entscheidung der PR-Gruppe nahe, der Kinder- und Jugendfeuerwehr in diesem Jahr eine Spende zukommen zu lassen. Mit von der Partie waren übrigens auch wieder der schottische Wohltätigkeitsdauerläufer John McGurk (Sportler 4 a children’s world) und seine Freunde.

Sie alle nahmen die bei „Joe Enochs Sports-Bar“ in der Heger Straße aufgebaute Erfrischungsstation ebenso dankbar an wie das Obstangebot auf dem Domvorplatz, für das die mit einem eigenen Stand vertretene KH-Zeitarbeit GmbH verantwortlich war. Die Siegerin über 3,3 Kilometer Natalie Puaschitz aus Norwegen weilte wegen eines Verwandtenbesuchs in der Hasestadt und nutzte den Lauf kurzerhand als leichtes Training für den Iron „Wo“-Man in Barcelona, den sie bereits fest gebucht hatte. Eine deutlich kürzere Anreise hatte die Schnellste über 10 Kilometer Corinna Tappe (Feminin Aktiv) in einer sehr passablen Zeit von 43 Minuten und 48 Sekunden, ebenso der Gewinner bei den Herren Jens Ricklin (VW), der 39 Minuten und 23 Sekunden benötigte. Die Siegerehrung nahm Fritz Pieper gemeinsam mit Kreishandwerksmeister Siegward Schneider vor, der jeweils den drei Erstplatzierten die Medaille aus Lebkuchen umhängte.

Alle Ergebnisse findet man auf www.handwerkerlauf-os.de

Interessante Eindrücke vermittelt auch unsere Bildergalerie.

www.kh-os.de/handwerkerlauf/bildergalerie.html