Leistungen für das
Handwerk

Aktuelles aus dem Handwerk

Gut informiert mit der Kreishandwerkerschaft Osnabrück

 
Zurück zur Übersicht

Mit dem neuen "Bürgerbrot" Kinderwünsche erfüllen

Gemeinschaftsaktion von Bäcker-Innung zu Osnabrück und Bürgerstiftung Osnabrück startete am 4. Oktober in den teilnehmenden Bäckereien

(-ht-) Mit dem neuen "Bürgerbrot", das ab dem 4. Oktober 2013 in allen teilnehmenden Mitgliedsbetrieben in der Stadt und im Landkreis Osnabrück erhältlich sein wird, wollen die Bäcker-Innung zu Osnabrück und die Bürgerstiftung Osnabrück einen wichtigen Beitrag leisten, um insbesondere in der Vorweihnachtszeit benachteiligten Kindern ihren persönlichen Herzenswunsch zu erfüllen. Im Rahmen einer Pressekonferenz bei der Kreishandwerkerschaft Osnabrück im "Haus der Innungen" stellten Innungsobermeister Willi Wolke, sein Stellvertreter Rainer Niemeyer und Dr. Klaus Lang, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, den zahlreichen Medienvertretern die Einzelheiten der schönen Initiative vor.

Die teilnehmenden Innungsbäckereien sind in alphabetischer Reihenfolge (Stand: 4. Oktober 2013) Berelsmann, Bröcker, Conny's Backstube, Coors, Coppenrath, Elixmann, Elsmeier, Grave, Große-Rechtien, Kröger, Krogmann, Lohmann, Niemeyer, Plogmann, Rahe, Steuwer, Strössner, Titgemeyer, Volkmann, Vossiek, Wellmann, Welp und Wolke.

Dr. Klaus Lang lobte die spontane Bereitschaft der Bäcker-Innung zu Osnabrück, als er Ihnen die neue Idee im Rahmen des Projekts "Kinderwünsche" vorstellte. Unter großem zeitlichem und finanziellem Aufwand wurden innerhalb der Innung sofort die Weichen gestellt. Beim "Bürgerbrot", so Obermeister Willi Wolke, handelt es sich um einen 750-Gramm-Laib einer besonderen Traditionsrezeptur auf der Basis von Natursauerteig mit Weizen- und Roggenmehl, Wasser, Salz und Hefe sowie einem kleinen Prozentanteil Quark und Öl zur längeren Erhaltung der Frische. "Das Brot ist nicht nur schmackhaft, sondern auch sehr gesund und frei von Zusatz- und Konservierungsstoffen", versicherte Wolke. Die Kunden erkennen es in den teilnehmenden Filialen an einer speziellen Banderole. "Nur mit dieser Banderole, die von den Innungsbäckereien käuflich erworben wird,  handelt es sich um das echte Bürgerbrot", verdeutlichte Rainer Niemeyer. Auf diese Weise haben die mitmachenden Betriebe den Spendenanteil sozusagen schon vorfinanziert. Die Stückpreisempfehlung der Innung lautet 3,30 €, wovon 30 Cent direkt und ohne Abzug dem sozialen Projekt "Kinderwünsche" zugute kommen.

Bildunterschriften:

Bild 01
Sie stellten das leckere und gesunde "Bürgerbrot" im "Haus der Innungen" der Presse vor: (von links) Stellvertretender Obermeister Rainer Niemeyer und Obermeister Willi Wolke, Bäcker-Innung zu Osnabrück, sowie der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Osnabrück, Dr. Klaus Lang.

Bild 02
Nur echt mit dieser Banderole: Das Original-Bürgerbrot der Gemeinschaftsaktion von Bäcker-Innung zu Osnabrück und Bürgerstiftung Osnabrück.

Bild 03
Bei einem offiziellen Pressetermin in der Bäckerei Bröcker in Osnabrück am 4. Oktober begann symbolisch die eigentliche Verkaufsphase des Bürgerbrotes. (Von links) Der ehrenamtliche Geschäftsführer der Bürgerstiftung Ewald Gerding, die Projektleiterin der Aktion Kinderwünsche Stefanie Schindhelm, die stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Ulrike Burghardt, der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Osnabrück Thorsten Coch, der Obermeister der Bäcker-Innung zu Osnabrück Willi Wolke und sein gastgebender Kollege Michael Bröcker sind davon überzeugt, dass die tolle Aktion von Erfolg gekrönt sein wird.

Bild 04
Auch im Rahmen eines Schaubackens in der Bäko in Osnabrück mit Schülerinnen und Schülern einer 8. Klasse der Alexander-Schule in Wallenhorst im Rahmen der Hauswirtschaftslehre  stand das Bürgerbrot im Mittelpunkt. Obermeister Willi Wolke (re.), Stellvertreter Hans Kröger (2. v. re.) und Stellvertreter Rainer Niemeyer (im Hintergrund lks.) zeigen wie es gemacht wird.

Bild 05
Schade, dass es noch keine Duft-Fotos gibt... Die frisch aus dem Stickenofen gezogenen Bürgerbrote begutachten Rainer Niemeyer (lks.) und Dr. Klaus Lang, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Osnabrück.

Fotos: Herbert Tiemann