Leistungen für das
Handwerk

Aktuelles aus dem Handwerk

Gut informiert mit der Kreishandwerkerschaft Osnabrück

 
Zurück zur Übersicht

Uni-Förderpreisverleihung 2016

Masterarbeit von Theres Heichel ausgezeichnet

Den diesjährigen Transferpreis der Kreishandwerkerschaft Osnabrück erhielt Theres Heichel (rechts) für Ihre Masterarbeit zum Thema „Hautschutz in der metallverarbeitenden Industrie - Empirische Untersuchung zur Evaluation der Anwenderakzeptanz des Hautschutzmittels Protexsan“ an der Universität Osnabrück. Während einer Feierstunde in der Aula des Schlosses, wo Innungs- und Pressereferent Herbert Tiemann (lks.) den Preis überreichte, wurden insgesamt 32 Studierende für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Das 25jährige Jubiläum der Förderpreisverleihung – die KH Osnabrück ist seit 1995 als Förderer dabei – nahm Uni-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Lücke zum Anlass, dieser Veranstaltung ein neues Gesicht zu geben: An die Stelle der häufig sehr langen Ansprachen von Förderern trat eine kurzweilige Moderation durch den Präsidenten und seine Kollegen, musikalisch sehr gekonnt umrahmt von einem studentischen A-Capella-Sextett. Die Masterarbeit der im thüringischen Eisenach geborenen Theres Heichel besitzt auch eine sehr hohe Relevanz für viele Handwerksberufe, da sich ihre Arbeit durch ihre praktische Verwendbarkeit in den Bereichen Friseur-, Bäcker- und Metallhandwerk hervorragend eignet. Dabei geht es insbesondere um die Verminderung von Hauterkrankungen und daraus resultierende Berufsunfähigkeit. Auch die Beiträge zur Berufsgenossenschaft werden durch die geringere Zahl von Leistungsfällen aufgrund zielstrebiger wissenschaftlicher Arbeit an der Universität Osnabrück positiv beeinflusst. Inzwischen hat die Preisträgerin, deren Masterarbeit von Prof. Dr. Swen Malte John und Dr. Maike Strunk mit 1,0 bewertet wurde, auch ihre Dissertation begonnen.

Foto: Universität Osnabrück