Bau-Innung Osnabrück Stadt und Land

Zurück zur Übersicht

Baugewerbe-Innung Osnabrück und Bau-Innung Melle zukünftig zusammen

„Bau-Innung Osnabrück Stadt und Land“

Auf den außerordentlichen Innungsversammlungen im „Haus der Innungen“ beschlossen die Mitglieder der Baugewerbe-Innung Osnabrück und der Bau-Innung Melle einstimmig die Verschmelzung auf Grundlage einer gemeinsamen Satzung, die, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, zum 1. Januar 2019 in Kraft tritt. Der amtierende Obermeister der Baugewerbe-Innung Osnabrück, Heinrich Rahenbrock aus Georgsmarienhütte, wurde einstimmig für drei Jahre zum Obermeister der neuen „Bau-Innung Osnabrück Stadt und Land“ gewählt.

Der Zuständigkeitsbereich der neuen Innung erstreckt sich über die Stadt und den Landkreis Osnabrück mit Ausnahme des Altkreises Bersenbrück, für den nach wie vor die Bau-Innung Bersenbrück eigenverantwortlich ist.

Über das Jahr verteilt haben die beiden Innungen zusammen an einer gemeinsamen Satzung gearbeitet. Aber auch Vergnügen stand auf der Agenda. Beim entspannten E-Kartfahren im Nettedrom - die E-Kartbahn am Nettebad, fuhren die Teilnehmer der Bau-Innungen aus Osnabrück und Melle mit großer Begeisterung und viel Einsatz ihre besten Rundenzeiten aus. Der Spaß und das Kennenlernen standen dabei im Vordergrund.

Den richtigen
Handwerker finden

zuklappen

Suchen

Finden Sie Ihren Handwerker - einfach gewünschte Leistung oder Firmenname eingeben!

Optional können Sie Ergebnisse nach Entfernung einschränken: