Elektro-Innung Osnabrück

Zurück zur Übersicht

„Respekt ist das Schmiermittel der Gesellschaft“

Ende der Lehrzeit für die Auszubildenden der Elektro-Innung Osnabrück

Einmal mehr nutzte Astrid Herkenhoff, Obermeisterin der Elektro-Innung Osnabrück, die Lossprechung der neuen Gesellen in der Aula der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim in Osnabrück als Anlass, um über ein bedeutendes Thema zu sprechen: Respekt. Denn Respekt sei nicht nur im Alltag, sondern auch im Arbeitsleben wichtig.

Mit dem Start in ihr Berufsleben sollten die neuen Gesellen lernen, respektvoll mit ihren Mitmenschen umzugehen, um auch selbst Respekt zu erhalten, rät Herkenhoff. Respekt bedeute jedoch nicht Anbiederung, sondern Wertschätzung und seinem Gegenüber die notwendige Aufmerksamkeit zu schenken.

Auch der Arbeitsalltag würde dadurch erleichtert werden, denn ein Kollege, dem sie mit Respekt begegnen würden, unterstütze sie eher bei der nächsten großen Idee. Konflikte ließen sich viel leichter bewältigen, wenn man vernünftig miteinander spräche, statt Beleidigungen auszutauschen.

Respekt müsse auf allen Ebenen im Betrieb vorhanden sein. Vom Auszubildenden bis zum Chef sollte das Miteinander von Respekt geprägt sein, denn das sei das „Schmiermittel der Gesellschaft“. Herkenhoff gab den frischen Nachwuchskräften mit auf den Weg schon jetzt und auch in Zukunft das eigene Handeln zu reflektieren, denn Respekt will täglich gelernt sein.

Abschließend gratulierte Herkenhoff den Nachwuchskräften zu ihrer bestandenen Gesellenprüfung und bedankte sich bei dem neuen Prüfungsausschuss-Vorsitzenden (GPA) Karl-Heinz Kasel für seine mühevolle Unterstützung bei den Gesellenprüfungen. Kasel bedankte sich ebenfalls bei dem Prüfungsausschuss für die großartige Unterstützung, durch die es möglich war die hohe Qualität der Prüfung aufrecht zu erhalten.

Eine besondere Auszeichnung in Form eines Buchs mit persönlicher Widmung erhielt der Prüfungsbeste Maik Wolters, der von dem Betrieb Kuhr & Kuhr GmbH Meppen ausgebildet wurde. Nach der offiziellen Lossprechung konnten die Gesellen die bestandene Prüfung gemeinsam mit ihren Familien und Freunden bei leckerem Essen und kühlen Getränken feiern.

 

 

 

 

 

(BU) Gruppenfoto:

OM Astrid Herkenhoff (2. v. lks.) und GPA-Vorsitzender Karl-Heinz Kasel (re.) feiern ihre neuen Nachwuchskräfte.

(BU) Prüfungsbester:

Besonders freuen konnte sich Maik Wolters (mitte), Ausbildungsbetrieb Kuhr & Kuhr GmbH Meppen, über sein tolles Prüfungsergebnis. Mit ihm freuen sich OM Astrid Herkenhoff (lks.) und GPA Karl-Heinz Kasel (re.).

Fotos: Larissa Gorskowski

Den richtigen
Handwerker finden

zuklappen

Suchen

Finden Sie Ihren Handwerker - einfach gewünschte Leistung oder Firmenname eingeben!

Optional können Sie Ergebnisse nach Entfernung einschränken: