Elektro-Innung Osnabrück

Zurück zur Übersicht

Schluss mit der „Eines-schönen-Tages-Insel“

Nachwuchskräfte des Elektroniker-Handwerks wurden losgesprochen

Die neuen Gesellinnen und Gesellen des Elektroniker-Handwerks können sich nun nicht mehr auf Ihren Welpenschutz verlassen: das hatte Astrid Herkenhoff, Obermeisterin der Elektro-Innung Osnabrück, ihnen auf der Lossprechungsfeier im Forum der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück deutlich gemacht.

Mit der Übergabe des Gesellenbriefs werden die Nachwuchskräfte ab jetzt mehr in die Verantwortung gezogen, so Herkenhoff. Das bedeute auch, sich Gedanken über das zu machen, was man erreichen möchte. Ziele setzen, Pläne schmieden. Doch mit den Zielen treten für viele Menschen auch die Ausreden auf den Plan. Bevor sie sich dazu aufraffen Ihre Ziele in Angriff zu nehmen, machen sie zunächst Urlaub auf der „Eines-schönen-Tages-Insel“. Alle Schritte die unternommen werden sollten, um seine Ziele zu erreichen, werden aufgeschoben und dafür hätten die meisten zahlreiche Ausreden parat.

Herkenhoff riet den neuen Gesellinnen und Gesellen dazu, nicht immer den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen. Sie sollten die Anstrengungen auf sich nehmen, um ihre Wünsche zu erfüllen, statt ewig auf der „Eines-schönen-Tages-Insel“ zu bleiben. „Entscheiden Sie sich gegen die Insel! Keine weiteren Ausreden!“, appelliert Herkenhoff an die neuen Gesellinnen und Gesellen. „Essen Sie nicht den Nachtisch vor dem Hauptgang!“

Mit diesem Ratschlag beglückwünschte Herkenhoff die Nachwuchskräfte im Elektrohandwerk zu ihrer bestandenen Gesellenprüfung und übergab gemeinsam mit Wilfried Harms, stellvertretender Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses, die Gesellenbriefe. Über eine besondere Aufmerksamkeit in Form eines Buchs konnte sich Maximilian Welp, Ausbildungsbetrieb Isoblock Schaltanlagen GmbH & Co. KG in Osnabrück, freuen, der in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik die beste Prüfung abgelegt hatte. In der Fachrichtung Automatisierungstechnik konnte Nico Berndt, Ausbildungsbetrieb Schulz Systemtechnik GmbH in Wallenhorst, das beste Ergebnis erzielen und erhielt dafür ebenfalls ein Buch. Auch zwei Elektronikerinnen waren in diesem Jahr unter der sonst eher männlich dominierten Gruppe.

 

(BU)

Die neuen Gesellinnen und Gesellen des Elektro-Handwerks zeigen sich motiviert angesichts der neuen Aufgaben. Auch OM Astrid Herkenhoff (2. v. re.) freut sich für die Nachwuchskräfte.

 

Foto: Larissa Gorskowski

Den richtigen
Handwerker finden

zuklappen

Suchen

Finden Sie Ihren Handwerker - einfach gewünschte Leistung oder Firmenname eingeben!

Optional können Sie Ergebnisse nach Entfernung einschränken: