Tischler-Innung Osnabrück

Zurück zur Übersicht

MdL Martin Bäumer: „Übernehmen Sie Verantwortung in unserer Gesellschaft!“

Tischler-Innung Osnabrück kombinierte Lehrabschlussfeier wieder mit Ausstellung von Gesellenstücken im Kreishaus

Osnabrück (ht). Immer wieder sind die Gäste der Tischler-Lehrabschlussfeier begeistert vom Leistungsvermögen der neuen Gesellinnen und Gesellen, die in diesem Sommer im Kreishaus feierlich losgesprochen wurden. Alle Gesellenstücke wurden bereits zum fünften Mal in einem Katalog als bleibende Erinnerung zusammengestellt und die besten fanden Eingang in eine Ausstellung, die am gesamten Wochenende für die interessierte Öffentlichkeit ihre Tore öffnete. An moralisch-ethische Grundtugenden erinnerte Festredner Martin Bäumer, der als Landtags- und Kreistagsabgeordneter im großen Sitzungssaal ein Heimspiel hatte. Thorsten Coch, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Osnabrück, lobte in seinem Grußwort den hohen Stellenwert dieser Veranstaltung und den enormen Einsatz der beteiligten Ehrenamtsträger.

Erstmals als Obermeister der im Herbst 2016 aus Stadt und Land zur Tischler-Innung Osnabrück fusionierten Berufsvereinigung begrüßte Ludger Schimmöller die rund 150 Teilnehmer, im fast bis auf den letzten Platz gefüllten großen Sitzungssaal des Kreishauses. Er unterstrich die gute Zusammenarbeit aller beteiligten Institutionen einschließlich des Berufsschulzentrums am Westerberg (BSZW). Alle Redner gratulierten den insgesamt 35 erfolgreichen Prüflingen und ihren Ausbildungsbetrieben zu diesem Erfolg und dankten den Mitgliedern des Gesellenprüfungsausschusses für ihre verantwortungsvolle Arbeit.

Darüber hinaus würdigte Martin Bäumer ausdrücklich auch die erzieherischen Leistungen der Ausbilder und der Schulpädagogen, die sich immer wieder aufs Neue auf die verschiedenen Charaktere und die vorhandenen Potenziale des handwerklichen Nachwuchses einstellen müssten. So wie sich einst Martin Luther King in seiner berühmten „I have a dream“-Rede zu Visionen bekannte, so sollten auch die jungen Menschen Wünsche und Werte in sich tragen, deren Kraft oft unterschätzt werde. Dazu zählen nach Bäumers Überzeugung, sich nicht auf Tratsch und das Verbreiten von Gerüchten einzulassen und persönliche Fehler auch offen einzugestehen. Damit habe er selbst sehr gute Erfahrungen gemacht. Wichtig sei aber auch, den Mitmenschen auf Augenhöhe zu begegnen, sie nicht nur nach dem Äußeren zu beurteilen, seine Arbeit mit Leidenschaft zu verrichten und sich zum Wohle der Gesellschaft zu engagieren: „Übernehmen Sie freiwillig mehr Verantwortung in unserer Gesellschaft“, appellierte er an die Nachwuchskräfte.

Strahlender Innungssieger wurde Lennart Brüggemann vom Ausbildungsbetrieb Quadra. TH GmbH aus Osnabrück mit seinem Schmuckkästchen in Plantagenteak, das durch seine schlichte, klare Eleganz und seine wohl durchdachte Funktionalität die Fachleute überzeugte. Vermutlich aufgrund dieser Eigenschaften und seiner Nähe zum „Bauhausstil“ gewann das schöne Stück auch den begehrten Vordemberge-Gildewart-Preis.

Preisträger des Innungswettbewerbs „Die gute Form“ ist der bei wood 4 life GmbH & Co. KG in Dissen ausgebildete Tim Börchers. Er setzte sein Hobby Computertechnik in Beziehung zu seinem Gesellenstück, einem rustikal wirkenden Eichen-Schreibtisch, unter dessen Glasplatte die Komponenten eines PC-Innenlebens sichtbar werden. Ein echter Blickfang. Claudia Sarrazin, Renate Möller und Sven Weeber als Juroren von „Die gute Form“ hoffen gemeinsam mit Tim Börchers, dass er auch auf Landes- und Bundesebene vordere Plätze belegen wird.

Gedanken zur Frage „Was macht einen attraktiven Arbeitsplatz aus?“ äußerte BSZW-Fachlehrer Willi Ahrens, während Innungsvorstandsmitglied Susanne Sökeland das professionelle Miteinander aller Beteiligten hervorhob und die begehrten, druckfrischen Kataloge mit allen Gesellenstücken zur Verteilung freigab.

Bildtext Gruppenfoto: Insgesamt 35 Tischler/Innen bestanden die Gesellenprüfung. An der Lehrabschlussfeier im Kreishaus maßgeblich beteiligt waren u.a. (unter Reihe v. lk.s) MdL Martin Bäumer, KH-Hauptgeschäftsführer Thorsten Coch, (2. Reihe v. lks.) Vorstandsmitglied Susanne Sökeland und Obermeister Ludger Schimmöller sowie (am rechten Bildrand von unten) die BSZW-Fachlehrer Willi Ahrens und André Osterheider.

Bildtext Innungssieger: Strahlend präsentiert Innungssieger Lennart Brüggemann sein Schmuckkästchen, das auch den „Vordemberge-Gildewart-Preis“ gewann.

Bildtext Preisträger „Die gute Form: Der rustikale Schreibtisch in Eiche mit High-Tech-Note von Tim Börchers überzeugte die Jury des Innungswettbewerbs „Die gute Form“.

Fotos: Herbert Tiemann

Den richtigen
Handwerker finden

zuklappen

Suchen

Finden Sie Ihren Handwerker - einfach gewünschte Leistung oder Firmenname eingeben!

Optional können Sie Ergebnisse nach Entfernung einschränken: