Die KH App fürs Handy
Jetzt kostenlos verfügbar im Apple oder Play Store.

Leistungen für das
Handwerk

Aktuelles aus dem Handwerk

Gut informiert mit der Kreishandwerkerschaft Osnabrück

 
Zurück zur Übersicht

25 Jahre Förderkreis Innungsbetriebe Handwerk e.V.

Dieckmann, Osnabrück und Obermeyer, Hagen a.T.W im Jubiläumsjahr ausgezeichnet

Die Ausbildungsförderung ist auch im Handwerk ein wichtiges Thema. Denn qualifizierter Nachwuchskräfte sind heute schwer zu finden. Daher setzen viele Innungsbetriebe auf eine aufwändige aber auch lohnenswerte Ausbildungsförderung der eigenen Azubis, um selbst für einen qualifizierten beruflichen Nachwuchs zu sorgen.

Ein beeindruckendes Beispiel dafür sind die beiden aktuellen Preisträger des Förderkreises Innungsbetriebe Handwerk e.V. In diesem Jahr wurden die Firma Dieckmann Bauen + Umwelt aus Osnabrück und Mabeo Obermeyer Maschinenbau GmbH aus Hagen a.T.W  mit einem Preisgeld von je 2.500.- €, Urkunden und den beliebten Stelen aus Acryl und Metall mit Laserinschrift ausgezeichnet. Beide Unternehmen kündigten an, das Preisgeld in die Förderung des beruflichen Nachwuchses zu investieren.

Im Namen des Gastgebers, der Kreishandwerkerschaft Osnabrück, begrüßte Kreishandwerksmeister Siegward Schneider die geladenen Gäste in der Aula im „Haus der Innungen“. Zugleich in seiner Eigenschaft als Vereinsvorsitzender verwies Schneider auf die Gründung des Förderkreises im Jahre 1993 und auf die durchgehend hohe Qualität der Bewerbungen, die der Vereinsjury auch im Jubiläumsjahr die Entscheidung nicht leicht machte. Schneider lobte die Bemühungen und den Eifer der beiden Preisträger, die ihre Auszubildenden täglich fördern und gleichermaßen fordern.

Den offiziellen Ehrungen gingen eigens für diesen Anlass produzierte Filmbeiträge mit Unternehmenskurzportraits und der Beschreibung der auszeichnungswürdigen Leistungen voraus. Auf diese Weise konnten sich alle Gäste im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von den außergewöhnlichen Anstrengungen bei Dieckmann und Obermeyer machen. Diese rund fünfminütigen Videos, ergänzt durch einen Zusammenschnitt der Feierstunde, sind ebenfalls Geschenk und nachträgliche Anerkennung für die beiden Handwerksunternehmen.

Für die Firma Dieckmann Bauen + Umwelt fand Christian Staub, Präsident des Baugewerbeverbandes Niedersachsen, anerkennende Worte. Bei Dieckmann merke man ganz deutlich, dass die Ausbildung an erster Stelle stehe. Staub lobte die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Unternehmen, dessen engagierte Azubis ein Video gedreht haben, um die Attraktivität ihrer verschiedenen Berufe zu bewerben. „Bei Dieckmann ist Ausbildung noch Chefsache!“, stellte Staub begeistert fest. Es sei eindeutig, dass die Ausbildungsförderung in der Firma auf jeder Etage gelebt wird und den Geschäftsführern am Herzen liegt.

Hartmut Dieckmann, Geschäftsführer von Dieckmann Bauen + Umwelt, nahm den Preis  entgegen und dankte dabei vor allem auch Jens-Peter Zuther, ebenfalls Geschäftsführer und gleichzeitig auch Obermeister der Straßenbauer-Innung Osnabrück-Emsland, für seinen stets engagierten Einsatz bei der Ausbildungsförderung im Betrieb. Auch in Zukunft wollen sie sich für eine möglichst hohe Qualität der Ausbildung einsetzen und ihren Nachwuchs so gut wie möglich unterstützen.

Mabeo Obermeyer Maschinenbau GmbH fiel der Jury vor allem durch ihre außergewöhnlichen Azubi-Projekte auf. Im dritten Lehrjahr sollen die Lehrlinge innerhalb von sechs Wochen eine Skulptur bauen, die nur aus Schrottteilen besteht. Dabei entstanden unter anderem ein „Hau den Lukas“ und ein voll funktionsfähiger Grill in Form einer Dampflok. Ludwig Kramer, Vizepräsident des Landesverbandes Metall Niedersachsen/Bremen, zeigte sich in seiner Laudatio für Obermeyer Maschinenbau ebenfalls beeindruckt von den Ausbildungsleistungen der Firma. Acht Innungssieger stellte Obermeyer in den letzten Jahren und bereits drei ihrer Azubis erhielten das „Azubi des Monats“-Auto der Metall-Innung Osnabrück für ihre herausragenden Leistungen.

Mit größter Freude bedankte sich Ralf Obermeyer, Geschäftsführer von Mabeo Obermeyer Maschinenbau, für die besondere Ehrung. Besonders freute er sich darüber, persönlich von einem Experten im Metall-Handwerk wie Ludwig Kramer lobende Worte zu hören. „Azubis sind unsere Zukunft“, beteuerte Obermeyer und verwies auch auf die große Unterstützung seiner Kolleginnen und Kollegen in der Firma, ohne die eine so hohe Ausbildungsqualität nicht möglich wäre.

Mit seinen Schlussworten leitete Thorsten Coch, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Osnabrück, über zum geselligen Teil der Feier und bat die Gäste zu einem Imbiss und kühlen Getränken.

Foto: Über den feierlichen Anlass freuten sich besonders (v. lks. n. re.) Thorsten Coch, Ludwig Kramer, Ralf Obermeyer, Hartmut Dieckmann, Christian Staub und Siegward Schneider.

Foto. Herbert Tiemann