Die KH App fürs Handy
Jetzt kostenlos verfügbar im Apple oder Play Store.

Leistungen für das
Handwerk

Aktuelles aus dem Handwerk

Gut informiert mit der Kreishandwerkerschaft Osnabrück

 
Zurück zur Übersicht

Glasfasertechnologie spielerisch vermitteln

KH-Förderpreis 2019 an der Universität Osnabrück

Für seine herausragende Leistung beim Wissenstransfer zur Glasfasertechnologie erhielt in diesem Jahr Rasmus Böttcher den Transferpreis der Kreishandwerkerschaft Osnabrück an der Universität Osnabrück. Mit der Erfindung einer Experimentierplattform und seiner fachwissenschaftlichen Masterarbeit zur Glasfasertechnologie trifft Böttcher genau den Zahn der Zeit. Die Glasfasertechnologie ist für die Verbreitung des Internets und im Bereich der Kommunikation von zentraler Bedeutung.

Zusätzlich zur Experimentierplattform erstellte der Lehramtsstudent ein „didaktisches Handout“, sodass die Plattform vor allem bei der Ausbildung von den Betrieben einfach eingesetzt werden kann. Dadurch ist es möglich, die Funktion der Glasfasertechnik spielerisch zu vermitteln und zu erforschen. Die Plattform besteht zum Großteil aus LEGO Bausteinen, um den Auszubildenden die Hemmungen vor einer ihnen bislang unbekannten Technologie zu nehmen.

Auf der Fachmesse LASYS in Stuttgart im Sommer 2018 hat der aus Braunschweig stammende Rasmus Böttcher auf dem Messestand des Vereins Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer dem Fachpublikum seine Experimentierstation vorgeführt und dafür besonders positive Resonanzen erhalten. Viele Ausbildungsbetriebe aus dem Bereich der Lasertechnologie zeigten bereits sehr großes Interesse an seiner Arbeit.

Auf der Feier zur Verleihung des Förderpreises in der Aula des Schlosses der Universität Osnabrück, überreichte Kreishandwerksmeister Siegward Schneider den begehrten Förderpreis der Kreishandwerkerschaft Osnabrück. Der Präsident der Universität Osnabrück Prof. Dr. Wolfgang Lücke und der Vorsitzende der Universitätsgesellschaft e.V. René Riesner führten die Gäste durch den Abend.

 

Foto 1: Rasmus Böttcher (re.) erklärt unserem KHM Siegward Schneider (lks.) sein Konzept zur Glasfasertechnologie.

Foto 2: Die offizielle Preisverleihung in der Aula des Schlosses.

 

Fotos: Herbert Tiemann