Die KH App fürs Handy
Jetzt kostenlos verfügbar im Apple oder Play Store.

Leistungen für das
Handwerk

Aktuelles aus dem Handwerk

Gut informiert mit der Kreishandwerkerschaft Osnabrück

 
Zurück zur Übersicht

Plenarsitzung, intensive Diskussionsrunde und Besuch der Ideen Expo

KH-Landtagsexkursion mit abwechslungsreichem Programm

 

Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Burkhard Jasper besuchte eine 37köpfige Delegation der Kreishandwerkerschaft Osnabrück den niedersächsischen Landtag. Intensiv wurde dabei die Zeit auch für eine politische Diskussionsrunde mit Abgeordneten aus vier Fraktionen genutzt. Berufsständisch war die Exkursionsgruppe sehr breit aufgestellt. Sie bestand überwiegend aus Ehrenamtsträgern der angeschlossenen Innungen und aus hauptamtlichen Kräften unter der Leitung von Hauptgeschäftsführer Thorsten Coch. Vom Bauunternehmer über Friseure, Tischler  und Berufsangehörige der SHK-Gewerke bis hin zur Elektro- und Kältetechnik war mehr als ein Dutzend Berufsgruppen im Reisebus vertreten, der sich schon morgens um 06:30 Uhr pünktlich vom „Haus der Innungen“ in Richtung Hannover in Bewegung setzte. Aus dem KH-Vorstand nahmen stellv. Kreishandwerksmeister Matthias Vielstädte und Kai Schaupmann teil.

Nach kurzer Einstimmung mit einem Film über die Zusammensetzung und die Arbeit des niedersächsischen Landtags konnte die Besuchergruppe auf der Tribüne eine Sitzung im 2014 hell und freundlich umgestalteten, gut gefüllten Plenarsaal verfolgen. Dabei drehten sich die „Aktuelle Stunde“-Redebeiträge der verschiedenen Fraktionsmitglieder im Wesentlichen um die Streitfrage, ob angesichts von rund 40 Milliarden Euro Schulden, die den Landeshaushalt immer noch drücken, eine restriktivere Ausgabenpolitik angesagt sei oder notwendige Investitionen in erster Linie am Bedarf ausgerichtet werden müssten. 

Den Fragen der Delegationsteilnehmer aus der Region Osnabrück stellten sich Angehörige von gleich vier Fraktionen: Neben Burkhard Jasper (CDU), waren Innenminister Boris Pistorius (SPD), der Grünen-Abgeordnete Christian Meyer und Thomas Brüninghoff (FDP) vertreten. Viele Wortbeiträge beschäftigten sich mit der Entbürokratisierung, mit der schnelleren Genehmigung von Bauanträgen und mit der Unterrichts- bzw. Lehrerversorgung an Berufsbildenden Schulen unter Bezugnahme auf den Berufsorientierungserlass der Landesregierung. Weitere Themen waren das Vergaberecht und die Vermeidung von wirtschaftlichen Wettbewerbsnachteilen. Dass die Landespolitiker trotz ihrer Aufgeschlossenheit für die Themen des Handwerks keine direkten Lösungsvorschläge parat hatten, liegt angesichts der komplexen Zusammenhänge auf der Hand. Die knapp einstündige Frage-/Antwortrunde verging jedenfalls wie im Flug und endete mit einem Dank von Thorsten Coch für die engagierte Beteiligung.

Die meisten Exkursionsteilnehmer nutzten anschließend die Gelegenheit, um sich auf der Ideen Expo auf dem Hannoverschen Messegelände zu informieren (siehe Fotoauswahl in der Galerie). Im Mittelpunkt des Interesses stand dabei natürlich die Präsentation des Handwerks in der riesigen Halle 9, wo u.a. das Bauhauptgewerbe und viele Ausbaugewerke sehr gut vertreten waren.

 

Diskussionsrunde: Thorsten Coch (rechts) dankt den Abgeordneten (von links) Burkhard Jasper, Thomas Brüninghoff und Boris Pistorius für die angeregte Frage-/Antwortrunde.

 

Fotos: Herbert Tiemann 

Hannover 2019