Die KH App fürs Handy
Jetzt kostenlos verfügbar im Apple oder Play Store.

Leistungen für das
Handwerk

Aktuelles aus dem Handwerk

Gut informiert mit der Kreishandwerkerschaft Osnabrück

 
Zurück zur Übersicht

Viel Bewegung in der Kreishandwerkerschaft Osnabrück

Neuer Vorstand auf der Herbstdelegiertenversammlung gewählt

Das Handwerk ist ständig in Bewegung, aber auch die Kreishandwerkerschaft Osnabrück (KH) kennt keinen Stillstand. Auf der Herbstdelegiertenversammlung der KH standen in diesem Jahr neben den obligatorischen Beschlüssen auch Wahlen auf dem Zettel. Denn in diesem Jahr ging unter anderem auch die fünfjährige Amtsperiode des Kreishandwerksmeisters Siegward Schneider zu Ende. In seinem Bericht über die letzten fünf Jahre erinnerte Schneider noch einmal an all die herausragenden Veranstaltungen und Aktionen, die von den Innungen und der KH auf die Beine gestellt wurden.

Für dieses großartige Engagement sowohl der Ehrenamtsträger als auch der Mitarbeiter der KH bedankte er sich noch einmal ausdrücklich und wünschte sich auch für die Zukunft so viel Leidenschaft im Einsatz für das Handwerk. Diese Leidenschaft wird er auch in den nächsten fünf Jahren mit begleiten können, denn die Delegierten wählten ihn einstimmig erneut zum Kreishandwerksmeister. Seine Stellvertreter, Maik Peschke, Obermeister der Dachdecker-Innung Osnabrück und Ernst Neve, Obermeister der Bau-Innung Bersenbrück, wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Peschke ersetzt damit Matthias Vielstädte als Stellvertreter.

Eine besondere Veränderung ergab sich jedoch in der Geschäftsführerebene. Mit dem Ausscheiden der ehemaligen Geschäftsführerin Frau Ursula Schaub in den wohlverdienten Ruhestand, stand die Wahl eines neuen Geschäftsführers bzw. einer Geschäftsführerin an. Mit 52 Stimmen wurde Frau Ass. jur. Susanne Schlüter, welche den Innungsmitgliedern stets in Rechtsfragen zur Seite steht, einstimmig zur Geschäftsführerin gewählt. Die Innungsmitglieder könnten sich aber auch in Zukunft auf ihre umfassende Rechtsberatung verlassen, versicherte Schlüter.

Im Vorstand der Kreishandwerkerschaft Osnabrück wird es zukünftig gleich drei neue Gesichter geben. Denn Gabriele Niehaus, Kai Schaupmann und Matthias Vielstädte ließen sich nicht für die Wiederwahl aufstellen. Zur Neuwahl ließen sich aufstellen: Sandra Hehmann, Vorstandsmitglied der Tischler-Innung Osnabrück, Torsten Buddenbohm, Obermeister der Innung für Kälte- und Klimatechnik Osnabrück-Emsland und Markus Heuger, Obermeister der Fliesen- und Natursteinleger-Innung Osnabrück-Emsland.  Alexander Dependehner, Obermeister der Maler- und Fahrzeuglackierer-Innung Osnabrück, ließ sich zur Wiederwahl aufstellen. Der neue Vorstand wurde ebenfalls einstimmig gewählt. Die stellvertretenden Vorstandsmitglieder, Stefan Lienesch und Ulrich Donnerberg, wurden für die kommende Amtsperiode wiedergewählt.

Als langjähriges Mitglied des Kassen- und Rechnungsprüferausschusses schied Werner Koring aus. Für seine Nachfolge wurde Anja Klanke-Luzniak, Obermeisterin der Friseur-Innung Osnabrück, gewählt. Sowohl Ludger Schimmöller als auch Adolf Höveler wurden als Ausschussmitglieder wiedergewählt.

Hauptgeschäftsführer Thorsten Coch freute sich ebenfalls auf die Arbeit mit dem neuen Vorstand in den nächsten Jahren. Er betonte noch einmal, dass sie alle gemeinsam in Richtung Zukunft schauen sollten, um sich stets weiterzuentwickeln und das Beste für ihre Innungsmitglieder und das regionale Handwerk erreichen zu können.

Natürlich waren auch noch einige Ehrungen vorzunehmen. So erhielten die neue Obermeisterin der Friseur-Innung Melle Kerstin Jünemann und der neugewählte Obermeister der Fotografen-Innung Osnabrück-Emsland Michael Helweg, das Handwerkszeichen im goldenen Mittelfeld für ihre neuen Ämter. Im Namen der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim erhielten die Obermeisterin der Elektro-Innung Osnabrück Astrid Herkenhoff und der Obermeister der Freien Fleischer-Innung zu Osnabrück Dieter Beermann vom Kammerpräsidenten Reiner Möhle silberne Ehrennadeln für ihre langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Handwerk.

Das Highlight des Abends war jedoch der Vortrag von Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung über das Thema „Mittelstandspolitik für das Handwerk in Niedersachsen“. Er lobte das Handwerk als den wichtigsten Motor der niedersächsischen Wirtschaft. Daher sei es so wichtig, das Handwerk in allen Belangen zu unterstützen. Dabei sprach er von den Herausforderungen, die Deutschland zu bewältigen habe, die maßgeblich auch das Handwerk beträfen. Die Rede war von der Mobilitätswende, Digitalisierung, zunehmender Bürokratisierung und natürlich Fachkräftemangel. Viele dieser Herausforderungen würden schon in Angriff genommen werden, beispielsweise durch die geplante „Clearing-Stelle“, um Bürokratisierung zu vermindern oder durch die Fachkräfteinitiative und die Meisterprämie, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. „Es muss aber noch viel getan werden“, schloss Minister Dr. Althusmann seinen Vortrag und stellte sich anschließend noch den zahlreichen Fragen der Teilnehmer.

 

Foto 1: Der neue Vorstand der KH blickt gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer der KH, dem Kreishandwerksmeister und Minister Althusmann in Richtung Zukunft: (v.lks.) HGF Thorsten Coch, Maik Peschke, Ernst Neve, Minister Dr. Bernd Althusmann, KHM Siegward Schneider, Markus Heuger, Sandra Hehmann, Torsten Buddenbohm.

Foto 2: Die strahlende neue Geschäftsführerin Susanne Schlüter, freut sich gemeinsam mit HGF Thorsten Coch (lks.) und KHM Siegward Schneider (re.) auf die kommenden Herausforderungen.

Foto 3: (v. lks.) HGF Thorsten Coch freut sich mit Astrid Herkenhoff, Dieter Beermann, Kerstin Jünemann, Michael Helweg, Kammerpräsident Reiner Möhle und KHM Siegward Schneider über die Ehrungen.

Fotos: Bianka Graham, Larissa Gorskowski

2019 Herbstdelegiertenversammlung