Die KH App fürs Handy
Jetzt kostenlos verfügbar im Apple oder Play Store.

Leistungen für das
Handwerk

Aktuelles aus dem Handwerk

Gut informiert mit der Kreishandwerkerschaft Osnabrück

 
Zurück zur Übersicht

Zwei Gewerke schließen sich zusammen

Fusion der Bäcker-Innung zu Osnabrück und der Konditoren-Innung Osnabrück-Emsland

Zum 01. Januar 2020 schließen sich die Bäcker-Innung zu Osnabrück und die Konditoren-Innung Osnabrück-Emsland gemeinsam zur Bäcker- und Konditoren-Innung zu Osnabrück zusammen, gibt die Kreishandwerkerschaft Osnabrück bekannt. Damit setzen die vormals in zwei Innungen organisierten Betriebe ein eindeutiges Zeichen: gemeinsam erreichen sie viel mehr für das regionale Bäcker- und Konditoren-Handwerk, als allein.

„Dieser Zusammenschluss von Bäcker und Konditoren ist deutschlandweit noch sehr selten. Es war ein langer Weg bis hierher, doch wir freuen uns darauf, unsere Ziele in Zukunft gemeinsam verfolgen zu können. Dadurch haben wir die Möglichkeit, als eine Einheit aufzutreten und uns so in der Öffentlichkeit mehr Gehör zu verschaffen“, so der Obermeister der fusionierten Bäcker- und Konditoren-Innung zu Osnabrück, Rainer Welp.

Auch der Ehrenobermeister der Bäcker-Innung zu Osnabrück Wilhelm Wolke sieht den Zusammenschluss als einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung an. „Es gibt immer weniger Betriebe, die nur Konditoreien oder nur Bäckereien sind. Viele bieten beides an. Ein Zusammenschluss bietet sich daher schon aus unternehmerischer Sicht an“, erklärt Wolke. Aus zwei Gewerken würde so eine starke Einheit entstehen, die in der Öffentlichkeit viel mehr bewegen könne.

„Die Fusion der beiden Innungen hatte eine hervorragende Grundlage. Viele Innungsbetriebe waren bereits in beiden Innungen vertreten. Die Überschneidungen waren daher schon lange gegeben.“, teilt Thorsten Coch, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Osnabrück, mit. „So ein Vorhaben unterstützen wir natürlich gerne. Denn wir wollen, dass jedes einzelne Gewerk in der Öffentlichkeit und auf politischer Ebene gehört wird. Wenn auch kleinere Gewerke durch einen Zusammenschluss wieder mehr für ihr Handwerk erreichen können, dann steht die Kreishandwerkerschaft selbstverständlich hinter diesem Vorhaben.“

Die Bäcker und Konditoren der Region Osnabrück freuen sich bereits auf den gemeinsamen Weg, den sie ab 2020 beschreiten werden.