SEMINAR BUCHEN

Betontechnisches Seminar

Referenten: M. Hötger

Für Poliere und sonstige Fachkräfte

Nach der europäischen Norm DIN EN 13670:2011-03 und der deutschen Anwendungsregel DIN 1045-3:2012-03 hat das Bauunternehmen beim Einbau von Beton der Überwachungsklassen 2 und 3 für eine Schulung seiner Fachkräfte bezüglich Herstellung, Fördern, Verarbeitung, Nachbehandlung und Prüfung des Betons in Abständen von höchstens drei Jahren zu sorgen.

In diesem Seminar werden die geforderten Inhalte einer solchen Schulung vermittelt. Den Vorträgen liegen die europäischen und deutschen Normen DIN EN 197, DIN 1164 und DIN EN 14216 für Zement, DIN EN 12620 für Gesteinskörnungen, DIN EN 206 und DIN 1045-2 für Beton und DIN EN 13670 und DIN 1045-3 für die Verarbeitung zu Grunde.

 Programm:

08.30 Uhr Begrüßung

08.40 Uhr Ausgangsstoffe des Betons

09.15 Uhr Betontechnologische Grundkenntnisse

09.45 Uhr Kaffeepause

10.00 Uhr Herstellung von Beton, Theorie (Zusammensetzung, Konsistenz)

10.45 Uhr Verarbeitung und Nachbehandlung von Beton

11.15 Uhr ÜK II (Wann?, Was?, Wie?, Wer?)

12.45 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Führen der ÜK II- Akte

14.30 Uhr Kaffeepause

14.45 Uhr Richtlinien (u.a. Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton
(WU-Richtlinie); Betonbau beim Umgang mit wassergefährdenden
Stoffen. Landwirtschaftliches Bauen; Sichtbeton

15.45 Uhr Betonbau „aber richtig!“ optional

16.00 Uhr Ende

Seminarkosten: 139 €

Seminar Details
Datum
23.02.2023
Beginn
08:30 Uhr
Ende
16:00 Uhr
Adresse
Haus der Seminare, Am Schölerberg 8, Osnabrück
Anmeldeschluss
*Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung zu der Veranstaltung eine Anmeldebestätigung und die dazugehörige Rechnung. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird die Anmeldung nach Eingangsdatum berücksichtigt. Sollte eine Teilnahme daher nicht möglich sein, erfolgt eine Rückmeldung. Ich nehme zur Kenntnis, dass im Falle einer Stornierung bis zu fünf Tage vor Beginn eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25,00 € fällig wird und bei einer sonstigen Stornierung die volle Teilnahmegebühr entsteht, sofern sich kein Ersatzteilnehmer finden lässt.